BMBF Spitzenclusterförderung unterstützt den Ostasien-Fokus von BIO.NRW

In der letzten Ausgabe des Newsletters wurde über die erfolgreiche Unternehmer-Reise im April nach China berichtet. Im Rahmen des BMBF Projektes „Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken“ wurden seit Beginn des Projektes zahlreiche direkte Kontakte von NRW Life Science Unternehmen mit potenziellen chinesischen Partnern initiiert. In der Zwischenzeit konnten einige der beteiligten Unternehmen ihre Projektideen in Gespräche und bei Gegenbesuchen chinesischer Unternehmen bereits konkretisieren.

Besonders freuen wir uns auch über die personelle Verstärkung des Teams der BIO Clustermanagement NRW GmbH durch Liu Qi ab Juli. Frau Liu wird das Management des BMBF Projektes „ChInValue“ unterstützen.

In den vergangenen Monaten hat BIO.NRW seinen Internationalisierungs-Schwerpunkt „Ostasien“ kontinuierlich ausgebaut, beispielsweise durch den Empfang von Delegationen aus China, Thailand und Südkorea. Mit Blick auf unsere chinesische Partnerorganisation China Medical City in Taizhou planen wir derzeit wie bereits 2017 einen Gemeinschaftsstand des Clusters auf der China International Medical (CIM) Expo vom 17. bis zum 19. September. Weitere Partner im Rahmen des Projektes „ChInValue“ aus Wirtschaft und Akademie sind herzlich willkommen – Hinweise auf das Programm geben wir auch bei der kommenden Fördermittelveranstaltung in Köln. Bei Interesse bzw. Fragen zum BMBF Projekt kontaktieren Sie bitte Dr. Nils Schrader (n.schrader@bio.nrw.de).

Bildquelle: steven_yu