innovationspreis_web

Wir gratulieren den Gewinnern des Innovationspreises!

Gewinner des diesjährigen Innovationspreises, das Team „Green Release“. Prof. A. Pich (DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien e.V. . Aachen), Dr. F. Jakob (RWTH Aachen, BioSC) und Professor U. Schwaneberg (RWTH Aachen).

Ein Kennzeichen der Biotechnologie ist kontinuierliche Innovation. Diese beginnt häufig an Forschungseinrichtungen und findet über einem kontinuierlichen Prozess schließlich Anwendung in der Wirtschaft. Um diesen Prozess voranzutreiben und besonders innovative Forscher auszuzeichnen vergibt der Arbeitskreis der BioRegionen jährlich den Innovationspreis.

Die diesjährigen Gewinner sind „AUCTEQ Biosystems“ von der Hochschule Mannheim, die einen mitwachsenden Bioreaktor entworfen haben, das Team um Prof. Dr. Berend Isermann an der Universität Magdeburg die eine ex vivo Methode gefunden haben das Risiken des Auftretens einer Transplantat-gegen-Wirt-Reaktion (GvHD) zu minimieren. Der dritte Gewinner ist das Projekt „GreenRelease for Plant Health“ eingereicht von Dr. Felix Jakob und Prof. Dr. Ulrich Schwaneberg (RWTH Aachen und BioSC). Hierbei werden Pflanzenschutzmittel in spezialisierte „Mikrogelcontainer“ gepackt, welche über spezifische Ankerproteine an die Pflanze gebunden werden. Diese Mikrogelcontainer sind wasserresistent und lösen sich erst in einem geplanten zeitlichen Verlauf auf. Mit Hilfe dieses Systems kann die Konzentration von Pflanzenschutzmitteln auf Feldern drastisch reduziert werden und so die Umwelt nachhaltig geschützt werden.

Wir möchten allen Gewinnern des diesjährigen Innovationspreises herzlich gratulieren und danken den Sponsoren, das Fachjournal BIOspektrum, die Kanzlei Dehmel & Bettenhausen sowie dem High-Tech Gründerfonds, für ihr Engagement!