MWIDE_Logo

Auf der MEDICA 2019 zeigen 163 Aussteller aus Nordrhein-Westfalen ihre Produkte und Dienstleistungen

Nordrhein-Westfalen ist auf der MEDICA 2019 stark vertreten: 163 nordrhein-westfälische Aussteller zeigen beim weltweit wichtigsten Treffen des Wachstumsmarktes Gesundheit bis zum 21. November ihre Produkte und Dienstleistungen. Wirtschafts- und Innovationsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Staatssekretär Christoph Dammermann besuchten die Messe am Eröffnungstag.

Minister Pinkwart: „Die nordrhein-westfälischen Aussteller bieten einen spannenden Einblick in die große Bandbreite der Gesundheitswirtschaft. Ich freue mich besonders, dass auch viele kreative Start-ups auf unseren Gemeinschaftsständen ihre innovativen Ideen und digitalen Geschäftsmodelle präsentieren. Die Digitalisierung ist in der Gesundheitsbranche in vollem Gang und trägt dazu bei, dass Effizienz und Qualität gesteigert werden. Das eröffnet IT-Unternehmen Chancen, die Produkte und Dienstleistungen dazu zu entwickeln und zu vermarkten: Gesundheits-IT made in NRW.“

Auf der Medica 2019 zeigen insgesamt 5200 Aussteller Produkte zur ambulanten und stationären Versorgung, Medizin- und Labortechnik, Diagnostika, Physiotherapie, Orthopädietechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnik.

Das Land Nordrhein-Westfalen ist mit zwei Gemeinschaftsständen vertreten. In Halle 3 präsentieren sich 24 Unternehmen, Start-ups, Institute sowie regionale Netzwerke unter dem Motto „Medizintechnik und Forschung aus NRW“ (Halle 3, Stand C 80). Hier findet auch ein umfangreiches Vortrags- und Veranstaltungsprogramm statt. Auf dem Gemeinschaftsstand Gesundheitswirtschaft.Telematik.Telemedizin zeigen zehn Aussteller ihre Projekte (Halle 13, Stand D 55). Angegliedert ist ein Gemeinschaftsstand der Landesinitiative „Zentrum für Telematik und Telemedizin“ (ZTG) mit 20 Ausstellern (Stand D 75). Vorgestellt werden unter anderem IT-Lösungen für Ärzte und Apotheker, elektronische Akten für das Gesundheitswesen sowie praktische Anwendungen von Virtual Reality in der Reha.

Die Gesundheitswirtschaft in Nordrhein-Westfalen ist mit einer Bruttowertschöpfung von mehr als 75 Milliarden Euro und 1,6 Millionen Beschäftigten eine wichtige Branche und ein bedeutender Innovationsmotor. Viele kleine und mittlere Unternehmen sowie große Konzerne produzieren, forschen und entwickeln in den Bereichen Pharma, Medizintechnik und LifeScience. Einer der zentralen Erfolgsfaktoren ist die enge Kooperation mit den zahlreichen Universitäten und Forschungseinrichtungen im Land. Mit sieben Universitätskliniken bietet Nordrhein-Westfalen hervorragende Voraussetzungen für Spitzenmedizin und Innovationen im Gesundheitsbereich.

Weitere Informationen zu den Gemeinschaftsständen und zum Veranstaltungsprogramm finden Sie im Internet unter: https://www.wirtschaft.nrw/medica-2019-nrw-ist-stark-vertreten

Quelle