MWIDE_Logo

Universität Paderborn erhält Förderbescheid über 16 Millionen Euro

Minister Pinkwart: Das „Exzellenz Start-up Center.OWL“ wird das Gründungsgeschehen in OWL nachhaltig positiv beeinflussen

Düsseldorf/Paderborn. Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat heute in Düsseldorf der Universität Paderborn den Förderbescheid über 16 Millionen Euro für das Exzellenz Start-up Center.OWL übergeben. „Die Universität Paderborn kann damit das Fundament für eine nachhaltige Gründungskultur auf dem Campus legen“, sagte Minister Pinkwart. Die Hochschule gehört zu den insgesamt sechs Gewinnern des Wettbewerbes „Exzellenz Start-up Center.NRW“ des Landes Nordrhein-Westfalen. Die RWTH Aachen, die Ruhr-Universität Bochum, die Technische Universität Dortmund, die Universität zu Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster erhalten ebenfalls eine Förderung zur Profilierung ihrer Gründeraktivitäten.

Minister Pinkwart: „Das Exzellenz Start-up Center.OWL wird das Gründungsgeschehen auf dem Campus wie in der Region positiv beeinflussen. Durch die Integration der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe und der Fachhochschule Bielefeld in das Konzept wird das Start-up-Ökosystem in der ganzen Region nachhaltig gestärkt.“

Im Wettbewerb überzeugte vor allem das regional ausgerichtete, innovative Konzept der Universität Paderborn. Die Hochschule will Schwerpunkte in den Bereichen digitale Transformation, Internet der Dinge, 3D-Druck und Business-to-Business-Gründungen setzen. Eine neue Gründungskultur soll in enger Kooperation mit transferorientierten Wissenschaftlern und Partnern aus der Wirtschaft entstehen. Das Leitbild der Universität wird entsprechend weiterentwickelt.

An fünf Fakultäten sowie an transferstarken und interdisziplinären Instituten werden Gründungsbotschafter installiert, die sich aktiv für das Thema Gründungen aus der Wissenschaft einsetzen. Diese Botschafter sollen mit Unterstützung von Gründungsscouts Potenziale innerhalb der Fakultäten identifizieren. Bestehende Unterstützungsleistungen in den Bereichen Inkubation und Coaching werden ausgebaut und um ein Makerspace ergänzt: In dieser offenen Werkstatt wird Technik bereitgestellt, die es den Gründerinnen und Gründern ermöglicht, Prototypen und Funktionsmuster zur Marktreife weiterzuentwickeln.

Pressekontakt: evelyn.binder@mwide.nrw.de; 0211-61772-615

Quelle