MWIDE_Logo

Zehn Nominierte für den GRÜNDERPREIS NRW 2019 stehen fest

Insgesamt 60.000 Euro Preisgelder zu gewinnen

Düsseldorf. Die Jury des GRÜNDERPREIS NRW 2019 hat aus rund 150 Bewerbungen zehn Gründerinnen und Gründer für die Auszeichnung nominiert. Vom Fliesenlegermeisterbetrieb über Entwickler eines „Flugsimulators für Chirurgen“ bis hin zum Sicherheitsspezialisten im Internet der Dinge: Die Nominierten überzeugten mit Innovationen, Mut und Engagement. Sie alle können nun auf ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 60.000 Euro hoffen.

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Die nominierten Unternehmen zeigen die Vielseitigkeit der Gründerlandschaft Nordrhein-Westfalens. Wir haben kreative Ideen und spannende Innovationen aus unterschiedlichen Branchen erhalten. Dieses unternehmerische Herzblut möchten wir mit dem GRÜNDERPREIS würdigen.“

„Gründen erfordert Mut und den haben alle Bewerber mit ihrer Anmeldung beim GRÜNDERPREIS NRW erneut bewiesen“, sagt Eckhard Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Die guten Ideen von Gründerinnen und Gründern aus Nordrhein-Westfalen unterstützen wir als starker Partner gerne mit der passenden Finanzierung, kompetenter Beratung und einer Bühne wie dem GRÜNDERPREIS NRW.“

Welches Unternehmen sich für den ersten (30.000 Euro), zweiten (20.000 Euro) und dritten (10.000 Euro) Platz des GRÜNDERPREIS NRW 2019 durchgesetzt hat, wird bei der Preisverleihung am 18. November im K21 Ständehaus in Düsseldorf bekanntgegeben.

Die Jury besteht aus Vertretern des Wirtschaftsministeriums, der NRW.BANK sowie Existenzgründungs- und Wirtschaftsexperten aus Nordrhein-Westfalen. Unter Vorsitz von Prof. Dr. Christine Volkmann von der Bergischen Universität Wuppertal, hat die Jury folgende Gründerinnen und Gründer für den GRÜNDERPREIS NRW 2019 nominiert:

• A4VR GmbH The Agency for Virtual Reality, Jan Thiel aus Düsseldorf Bergstation GmbH & Co. KG, Justin Bohn aus Hilden
• CH. Batsch Verfahrenstechnik GmbH, Christine Batsch aus Meckenheim
• FamCare Erziehungshilfe & Reittherapie, Lena Henke aus Viersen
• INperfektion GmbH, Carsten Finke aus Wegberg
• logarithmo GmbH & Co. KG, Dr. Felix Friemann aus Dortmund
• medmehr GmbH, Dr.-Ing. Mandana Banedj-Schafi aus Dortmund
• PHYSEC, Dr. Heiko Koepke u. Christian Zenger aus Bochum
• RIMASYS, André Passon aus Köln
• StoneTec GmbH, Tim Dunkerbeck aus Bocholt

Steckbriefe und Fotos zu allen zehn Nominierten sowie weitere Informationen zum GRÜNDERPREIS NRW 2019 finden Sie unter www.gruenderpreis.nrw.

Die Nominierten stehen Ihnen gerne für Interviews zur Verfügung – bitte kontaktieren Sie uns unter medien@gruenderpreis.nrw.

Pressekontakte:
moritz.mais@mwide.nrw.de, 0211-61772 – 432
caroline.gesatzki@nrwbank.de, 0211/91741 – 1847

Quelle